Bausysteme

Hamburg, Deutschland

  • Ort: Hamburg, Deutschland
  • Architekt: Gerkan, Marg & Partner, Hamburg
  • Fertigstellung: 2002
  • Bauherr: Hamburger Hafen- und Lagerhaus AG
  • Leistungen: Stahlkonstruktion des Daches einschließlich Verglasung
  • Eindeckung /Verkleidung: ca. 320 m² Isolierglas, jede Scheibe mit anderer Geometrie
  • Tragkonstruktion: einlagige, seilunterspannte Gitterschale im Vierecksraster mit Diagonalseilverspannung

1 hhla hamburg

Bei diesem Bauvorhaben - mitten im Herzen der Speicherstadt von Hamburg - handelt es sich um den Umbau eines historischen Verwaltungsgebäudes mit Speichern unter Einbeziehung eines Innenhofes in einen einheitlichen Bürokomplex.

Zu diesem Zweck wurde der Innenhof in einen zentralen Lichthof umgewandelt und mit einem einlagigen, seilunterspannten, tonnenförmigen Tragwerk Überspannt. Um die hierbei auftretenden Kräfte ableiten zu können, wurde in die bestehenden Dachstühle eine von außen nicht sichtbare, brandschutzverkleidete Stahlkonstruktion integriert.

Das Dach selbst hat einen unregelmäßigen Grundriss von ca. 13,0 x 15,5 m und weist aufgrund der gewählten Geometrie am Zenith ein Gefälle von ca. 0,5 m auf. An einer der Stirnseiten ist die Konstruktion zusätzlich auf zwei Stützen gelagert und ein Zugband verbindet die Konstruktion Auf der anderen Stirnseite befindet sich zur Aussteifung hingegen eine fächerförmig angeordnete Seilunterspannung.

Die Eindeckung besteht aus Isolierglas. Aufgrund der konischen zulaufenden Tonnenform besitzt jede der Scheiben eine andere Geometrie. Zwölf unterschiedliche RWA-Öffnungen im Dach dienen der Be- und Entlüftung. Gereinigt und gewartet wird das Dach von einer innenliegenden, ebenfalls konisch zulaufenden Befahranlage.