Bausysteme

  • Ort: Stockholm, Schweden
  • Architekt: Berg Architekt Kontor AB Stockholm
  • Fertigstellung: 1987
  • Bauherr: Hovet-Zentrum KB Stockholm, Schweden
  • Leistungen: Tragwerk und Eindeckung
  • Eindeckung /Verkleidung: 23.400 m² Alucopan Sandwichpaneelen
  • Tragkonstruktion: 560 t zweilagiges Raumfachwerk

1 globeDie Globe Arena im Zentrum des Stadtteils Hovet wurde als Mehrzweckhalle für internationale Veranstaltungen konzipiert. Das Design der Kuppel realisiert die Idee des Architekten Berg aus Stockholm, die Arenaatmosphäre eines antiken Amphitheaters einzufangen. Die runde Form mit ihren steilen Rängen reduziert den Abstand zum Spektakel und schafft so einen direkten Kontakt zu den Zuschauern. Je nach Veranstaltung stehen 5.000 - 16.000 Sitzplätze zur Verfügung. Bei vergleichbarer Oberfläche besitzt sie das größte Volumen und schafft durch die optimale Temperaturverteilung bezogen auf die Sportler- und Zuschauerebene eine angenehme Atmosphäre. Eine "runde" Sache, für die MERO 1989 den Europäischen Stahlbaupreis erhielt.

2 globeDie elementierte MERO-Bauweise und unsere EDV-unterstützte Planung ermöglichten eine direkte Umsetzung in die Fertigung und garantierten so die Einhaltung des Fertigstellungstermins Ende Dezember 1987.

Um die Höhe von 85 m und einen Durchmesser von 110 m zu erreichen führte die Geometrieoptimierung zu einer Kuppel mit 96 Meridiane und 19 horizontalen Ringen. Auf diese Weise entstand   weitmaschiges zweilagiges Raumfachwerk mit Feldern bis zu 3,60 x 4,40 m und einer Bauhöhe von max. 2,10m. Statisch wurde zudem eine Zusatzbelastung von 200 t für eine Serviceplattform von 70 x 45 berücksichtigt, die von 24 Knotenpunkten im oberen Bereich der Kuppel abgehängt wurde. 4 große Anzeigetafeln mit 18 t Gewicht und über 200 Scheinwerfer gehören zur ständigen Installation dieser Plattform. Als Eindeckung wurden 3.693 Alucopan-Sandwichpaneelen montiert. Um der Forderung nach Dampfdichtigkeit zu genügen, wurde eigens für dieses Projekt ein Abdichtungssystem entwickelt.