Bausysteme

  • Ort: Kuala Lumpur, Malaysia
  • Architekt: GDP Architects Sdn. Bhd., Kuala Lumpur
  • Fertigstellung: 2014
  • Bauherr: Dewan Bandaraya Kuala Lumpur
  • Eindeckung /Verkleidung: Aluminiumpaneele und Verbund-Sicherheitsglas
  • Tragkonstruktion: MERO PLUS-System

In der malayischen Hauptstadt Kuala Lumpur liegt ein 91,6 Hektar großer Freizeitpark mit einer eindrucksvollen Garten- und Seenlandschaft. Er diente im 19. Jh. während der Kolonialzeit als Zufluchtsort vor der Hektik der Stadt und gilt bis heute als kleine Oase und Ruhepol im Herzen der City. Man findet unter anderem verschiedene Skulpturen, eine Vielzahl von Attraktionen sowie eine artenreiche Flora und Fauna. Hier entstand eine ca. 3.715 m² große und bis zu 12 m hohe Überdachung mit Freiform. Die einlagige Stahlkonstruktion, die an ihrer breitesten Stelle ca. 69 m misst, wurde mit dem MERO PLUS®-System gebaut.

KL 2 KL 1 KL 3

Im Vorfeld wurden alle Großbäume, die über die Eindeckung hinaus ragen würden vermessen, damit diese Daten in die Planung und statischen Berechnungen mit einbezogen werden konnten. Der komplette Baumbestand blieb somit erhalten. So konnten für die markanten Bäume entsprechend geeignete Aussparungen vorgesehen werden, die zum einen Regenwasser ableiten und zusätzlich das wertvolle Gut direkt zu den Bäumen abfließen lassen. Die Eindeckung setzt sich aus verschiedenen Aluminiumpaneele und Verbund-Sicherheitsgläsern (VSG) zusammen und sorgt durch aufgedruckte Elemente auf ausgewählten Glasscheiben für die gewünschte Beschattung. Die schrägen Stützen sind dem Baumhabitus nachempfunden. Inspiration zu dieser Stützenform erhielt der Architekt auf einer Fahrt zu einem nahe liegenden See. Die Bäume passten sich automatisch dieser gegebenen Situation an und wuchsen oberirdisch leicht schräg über die Wasseroberfläche. So natürlich die Bäume dort gewachsen sind, sollte sich die ca. 112 m lange Überdachung in den Stadtpark einfügen. Der Natur nachempfunden.... 

Baum strasse 2 klKL 5 Ausschnitt klInsgesamt wurden über 1.350 MERO-Knoten und über 3.800 Stäbe eingebaut. Die Glasscheiben und Paneele wurden durch ca. 6.650 m Silikonfugen abgedichtet. Die Überdachung passt sich dem natürlichen floralen Verlauf an und wurde zusätzlich von den Parkbetreibern um einen Bootssteg und Kiosk erweitert.

KL 4  KL 8 ausschnitt